Sonntag reist der ETB nach Homberg

Am kommenden Sonntag muss der ETB Schwarz-Weiß Essen in der Oberliga Niederrhein beim VfB Homberg antreten. Der Aufsteiger aus Duisburg spielte bisher eine tolle Saison und liegt mit 29 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Der Anstoß im PCC-Stadion (Rheindeichstraße 50, 47198 Duisburg) erfolgt um 15 Uhr.

424px-Janssen_Frau_Kind

Stefan Janßen mit Ehefrau Tanja und Sohn Justin

Beim VfB Homberg gibt es etliche bekannte Gesichter, die alle schon für den ETB aktiv waren. Allen voran natürlich Trainer Stefan Janßen, der die Homberger im Sommer 2015 übernahm und direkt nach der ersten Saison den Aufstieg in die Oberliga feiern durfte. Er spielte neun Jahre für die Schwarz-Weißen und wurde 2004 von den ETB-Fans zum „Spieler des Jahres“ gewählt. In der Saison 2013-2014 arbeitete er auch als Oberligatrainer erfolgreich am Uhlenkrug.

„Ich erwarte eine sehr kampfstarke ETB-Mannschaft am Sonntag, so wie sie es auch schon am letzten Samstag gegen Meerbusch gemacht haben. Wir haben es mit einem starken Gegner zu tun, der zu Unrecht auf einem Abstiegsplatz steht und sich mit Händen und Füßen in den verbleibenden Spielen wehren wird, um dort unten wegzukommen. Wir haben aufgrund der Tabellensituation nur eine scheinbare Sicherheit. Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass wir für jeden weiteren Punkt hart kämpfen müssen. Ich möchte natürlich das Spiel gewinnen, auch wenn der ETB mir noch einiges bedeutet. Nach der Partie wünsche ich dem ETB, dass er die nötigen Punkte holt, um über den Strich zu gelangen“, erklärt VfB-Coach Stefan Janßen.

In seinem Kader stehen mit Dario Roberto, Julian Dusy, Dennis Wibbe und neuerdings Patrick Dertwinkel, vier Akteure mit ETB-Vergangenheit.

Manni Wölpper

ETB-Coach Manfred Wölpper

ETB-Trainer Manfred „Manni“ Wölpper zur kommenden Partie: „Homberg hat sich im Sommer gut verstärkt und bisher eine Riesensaison gespielt. Damit hatten die Meisten wohl nicht gerechnet. In der Winterpause konnten sie mit Patrick Dertwinkel auch noch einen guten Spieler für sich gewinnen. Wir sind in Homberg eigentlich zum Siegen verdammt. Wir benötigen noch viele Zähler für den Klassenerhalt und müssen am Sonntag mit dem Punkten anfangen.“

Verzichten müssen die Schwarz-Weißen am Sonntag auf Cristopher Zeh, Ridvan Avci (beide verletzt) und Robin Fechner (krank).

One Response to Sonntag reist der ETB nach Homberg

  1. Andrea Meyer Antworten

    2. März 2017 at 16:22

    Besonders freue mich auf den Kapitän in der Innenverteidigung und den rechten Verteidiger Ribene ( Nachname lass ich mal weg *lach*), dieser hat uns super gefallen , sodass wir Sonntag in Homberg Vorort sein werden ! Toi toi toi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *