Endlich wieder Derbyzeit am Uhlenkrug

Nach zwei Jahren Pause kommt es am nächsten Dienstag (18.07.) um 19 Uhr nun wieder zu dem Essener Fußballderby schlechthin: Der ETB Schwarz-Weiß Essen trifft auf seinen alten Widersacher Rot-Weiss Essen!

Nachdem dieses traditionsreiche Derby im letzten Sommer dem Terminkalender und im Januar den Wetterbedingungen zum Opfer gefallen ist, freuen wir uns sehr, dass es endlich wieder klappt.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Essener Fußballgrößen gab es bereits am 3. August 1924, als der ETB mit 6:1 die Oberhand behielt. Seitdem gab es eine große Anzahl megaspannender Lokalderbys mit vielen Zuschauern und reichlich Toren. Hierbei sei nur kurz noch mal an das legendäre 6:5 für RWE in der Saison 1972/73 erinnert. Es ereigneten sich aber auch kuriose Dinge im Laufe der vielen Jahre, wie zum Beispiel 1952, als an der Hafenstraße beim Stand von 1:1 in der 37. Spielminute das Tor zusammenbrach, und die Partie wiederholt werden musste. Bereits seit 1960 finden keine Erstliga-Duelle mehr zwischen den beiden Traditionsclubs statt und seit Ende der 70er-Jahre treffen die beiden Essener Vereine nur noch in Amateurligen zu Meisterschaftsspielen aufeinander. Während es früher eine riesige Rivalität zwischen beiden Lagern gab, kann man das Verhältnis zwischen beiden Fußballclubs heute als freundschaftlich bezeichnen und seit Februar 2017 gibt es sogar einen Kooperationsvertrag zwischen den Rot- und Schwarz-Weißen.

Pfostenbruch 1952

Pfostenbruch 1952

RWE-Trainer Sven Demandt zur Partie: „Natürlich ist es am Dienstag ein Essener Derby, aber in erster Linie ist es ein Testspiel für uns. Jede Testpartie bringt mir neue Erkenntnisse. Wie gravierend die aber sind, wird das Spiel zeigen. Wir werden neue Dinge ausprobieren und andere Dinge versuchen zu automatisieren. Dafür ist die Vorbereitung schließlich da.“

„Ich hätte die Saisonvorbereitung lieber mit einem kleineren Gegner begonnen, aber wenn man gegen Rot-Weiss Essen spielen kann, muss man natürlich sofort zugreifen. Wir sind erst seit kurzem im Training, da hat RWE klare Vorteile, da sie ihre Vorbereitung schon viel eher gestartet haben. Unsere Jungs gehen aber auch nicht ganz unvorbereitet in die Partie, da sie schon seit Ende Juni mit dem Lauftraining begonnen haben. Wir müssen uns als Mannschaft natürlich erst finden, aber wir werden Dienstagabend alles versuchen, uns so gut wie möglich – bei diesem traditionsreichen Essener Derby – zu verkaufen“, erklärt ETB-Coach Manfred „Manni“ Wölpper.

Die Abendkassen sind am Dienstag ab 17.30 Uhr geöffnet. Ein Vorverkauf der Tickets wird nicht angeboten. Preise:  Stehplatz 8 Euro (ermäßigt 4 Euro) und Tribüne 11 Euro (ermäßigt 8 Euro)

Auf dem Aschenplatz am Uhlenkrug kann in direkter Stadionnähe (gebührenpflichtig) geparkt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *