ETB-Pokalsieger Hermann Merchel wird 80!

Der ETB Schwarz-Weiß Essen gratuliert ganz herzlich Hermann Merchel, seinem langjährigen Keeper und Mitglied der ETB-Mannschaft, die 1959 DFB-Pokalsieger wurde, am heutigen Mittwoch zum 80. Geburtstag!

Merchel

Hermann Merchel ist eine ETB-Legende. Er stand von 1958 bis 1973, mit einer kurzen Unterbrechung, als Torhüter zwischen den Pfosten der ersten Mannschaft. Im Sommer 1958 wechselte er zum Uhlenkrug und fand bei den Schwarz-Weißen seine sportliche Heimat. Bereits in seinem ersten Spiel gegen den SC Dortmund 95 hielt Hermann Merchel einen Elfmeter, und am Ende der Spielzeit war der ersehnte Aufstieg in die Oberliga West geschafft. Sein Talent auf der Linie und in der Strafraumbeherrschung hatte einen großen Anteil daran.

Auch in der Pokalsaison 1959, die für die Schwarz-Weißen mit dem allseits bekannten 5:2-Triumph gegen Borussia Neunkirchen im DFB-Pokalendspiel in Kassel endete, glänzte Hermann Merchel durch spektakuläre Paraden gegen teils deutlich favorisierte Gegner. Auch nach dem Abstieg aus der Oberliga hielt er dem ETB die Treue, wirkte bei der Russland-Reise 1962 mit und wäre 1967 fast mit dem Bundesligaaufstieg dafür belohnt worden.

Dtsch_Pokal_Kassel_59-X_Trimh.MozinPipsRum.Kaspers.Keus_

Ältere ETB-Fans erinnern sich noch gerne an den Tag, als die Schwarz-Weißen die Tabellenführung übernahmen: Hermann Merchel und seine Mitspieler mussten sich bei Rot-Weiß Oberhausen auf dem Parkplatz vor dem Stadion aufwärmen, wo ein Polizeimotorrad den ETB-Keeper über den Haufen fuhr. Mit Prellungen und Platzwunden übersät stellte sich Hermann Merchel trotzdem ins Tor und hielt sogar einen Elfmeter. Der ETB siegte und am Ende der Saison war die Aufstiegsrunde erreicht, in der die Schwarz-Weißen knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpassten. Nach dem verpassten Aufstieg klopfte der Bundesligist Borussia Dortmund bei Hermann Merchel an und wollte ihn als Nachfolger von Keeper Heinrich Kwiatkowski verpflichten. Er lehnte das Angebot aber ab und blieb somit seinem ETB erhalten. Am 26.05.1966 erzielte Hermann Merchel sogar ein Meisterschaftstor beim 3:1-Sieg über Eintracht Gelsenkirchen, als er vom Elfmeterpunkt in die Maschen traf.

Zur Saison 1970/71 verabschiedete sich der verletzungsgeplagte Hermann Merchel vom ETB, kehrte aber nach nur einem Jahr Pause zurück. Als ältester Torwart der Liga erschien Witzbold Merchel, der bei Spielen auch gern einmal bunte Pullover trug, mit aufgeklebtem Bart und Zylinder zum ersten Training. Seine letzten Spiele machte Hermann Merchel 1975 für die ETB-Amateurmannschaft, die sich für die Endrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft qualifiziert hatte, und dort das Viertelfinale erreichte.

Im letzten Sommer gehörte er auch als einziger ETB-Pokalsieger zum Schwarz-Weiß-Tross, der die Reise zum 111-jährigen Jubiläum von Endspielgegner Borussia Neunkirchen antrat, und dort dem 2:0-Erfolg der aktuellen ETB-Mannschaft beiwohnte.

Der ETB wünscht Hermann nur das Allerbeste und vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr!

Hermann Merchel 2016

Hermann Merchel, Heinz Hofer und Ernst Böhle 2016 in Neunkirchen

dfb1959_3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *