ETB SW Essen – Stadion Uhlenkrug

Das Uhlenkrug-Stadion des ETB SW Essen fasst ca. 9.900 Zuschauer, davon ca. 1.400 überdachte Tribünenplätze

Das Uhlenkrug-Stadion des ETB SW Essen fasst ca. 9.900 Zuschauer, davon ca. 1.400 überdachte Tribünenplätze

Daten

Kapazität: Ca. 9.900 Zuschauer
Sitzplätze: Ca. 1.400 überdachte Tribünenplätze
Geschichte
2009 Durch diverse Umbauarbeiten (u.a. Verkleinerung der Stehränge, umzäunter Gästebereich mit eigenem Eingang) werden Sicherheitsauflagen des Fußballverbandes erfüllt. Damit ist das Stadion Uhlenkrug NRW-Liga-tauglich, es wird in naher Zukunft mit kleineren Umbauarbeiten sogar Regionalliga-tauglich sein, das Fassungsvermögen beträgt nun 9.950 Zuschauer.
2001 Das Grugastadion, vom ETB in der zweiten Liga als Ausweichstadion genutzt, wird abgerissen.
1978 Nach dem freiwilligen Abstieg der Lizenzmannschaft aus der 2. Bundesliga Rückkehr auch dieser Mannschaft ins Stadion Uhlenkrug.
1975 Städt. Grugastadion für Spiele der Lizenzmannschaft, Fußballamateure und Jugendmannschaften spielen weiterhin im Stadion Uhlenkrug.
1973 Verkauf des Stadions an die Stadt Essen.
1945-1947 Wiederaufbau des im 2. Weltkrieg zerstörten Uhlenkrug-Stadions.
1922 Stadion Uhlenkrug:
Hauptplatz mit überdachter Tribüne
Fassungsvermögen 35.000 Zuschauer
2 Nebenplätze, Tennisanlage.
1913 Sportplatz an der Meisenburg
(Einweihung am 25. Mai 1913).
1904 Sportplatz an der Kruppstraße
(Einweihung Pfingsten 1904).
1901 Spielplatz am Tivoli in Stoppenberg.
1900 Spielplatz am Haumannshof.

Uhlenkrugstadion auf Wikipedia