Gebrauchter Sonntag für den ETB

VfB 03 Hilden – ETB Schwarz-Weiß Essen 4:0 (2:0)

Es gibt Tage, an denen läuft rein gar nichts zusammen und so einen Tag erwischten die Schwarz-Weißen heute beim VfB 03 Hilden. Nach einer schwachen Leistung musste sich die Mannschaft von ETB-Coach Manfred „Manni“ Wölpper den Gastgebern deutlich mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Trotz der Niederlage haben die Essener weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz in der Oberliga Niederrhein.

DSC00658 (2)

DSC00670 (2)

Bis zur 25. Spielminute sahen  die 170 Zuschauer eine ausgeglichene Partie ohne wirkliche Torchancen. Dann nahm aber das Unheil für die Elf vom Uhlenkrug seinen Lauf. Nach einer verunglückten Faustabwehr von ETB-Keeper Philipp Kunz war Hildens Stürmer Pascal Weber zur Stelle und konnte den Ball aus sieben Metern – zur 1:0-Führung – ins verwaiste Tor schießen (25.).

DSC00691 (3)

Keine drei Minuten später erhöhten die Gastgeber bereits auf 2:0. VfB-Spieler Jannik Weber konnte alleine aufs Essener Tor zulaufen und schob den Ball aus zehn Metern in die rechte Ecke (28.). In der 37. Spielminute hatten die Schwarz-Weißen glück, dass nicht bereits die Vorentscheidung zugunsten der Hildener fiel. Einen Schuss von Pascal Weber nach einem schnellen Konter der Hausherren, konnte Philipp Kunz gerade noch gegen die Latte lenken.

In der zweiten Halbzeit lief es nicht besser für den ETB und in der 56. Minute war die Partie dann eigentlich gelaufen. Nach einem weiten Ball konnte Pascal Weber ETB-Schlussmann Philipp Kunz umkurven und zum 3:0 einschieben. Die beste Möglichkeit für die Essener gab es acht Zeigerumdrehungen später, als sich eine Flanke von Fabio La Monica in Richtung VfB-Tor senkte und Hildens Keeper Bastian Sube den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken konnte (64.). Nachdem sich ETB-Innenverteidiger Kevin Müller in der 86. Spielminute eine unnötige Gelb-Rote Karte wegen Meckerns abgeholt hatte, fiel kurz darauf der 4:0-Endstand. Nach einem Eckball von Ex-ETB-Spieler Denis Ivosevic bugsierte der eingewechselte Pjer Radojcic den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse (87.).

DSC00717 (2)

Trainerstimmen:

Marcel Bastians (VfB 03 Hilden): „Es war ein sehr schöner Sieg heute. Die Mannschaft hat heute sehr viel richtig gemacht und alles abgerufen. Das war eine gute Reaktion auf den Rückschlag in der letzten Woche. Ich muss meiner Truppe ein großes Kompliment machen. Die Mannschaft hat alles richtig gut umgesetzt. Wir haben den ETB heute nicht ins Spiel kommen lassen. In der ersten Halbzeit war es bis zur 25. Minute eine sehr intensive Partie. Das 1:0 war für uns dann der Spielöffner. In der zweiten Halbzeit hatten wir eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive. Nach dem 3:0 war dann die Partie entschieden.“

Manfred Wölpper (ETB SW Essen): „Ich musste gerade erst mal in die Kabine und einige Dinge schon mal ansprechen. Das konnte nicht warten. Ich bin abgrundtief enttäuscht von der Leistung meiner Mannschaft. Die Mannschaft hat heute alles mit dem Hintern wieder umgeworfen, was wir uns in den letzten Wochen mühsam aufgebaut haben. Die Einstellung zu diesem Platz und den äußeren Begebenheiten war schon eine Katastrophe. Am meisten enttäuscht bin ich von den erfahrenen Spielern, die die Mannschaft heute nicht geführt haben. Wir haben Hilden das Tore schießen einfach gemacht. Man merkte schon im Training, dass die Spannung fehlte. Man meinte wohl, dass wir schon durch sind und genauso haben wir auch heute gespielt. Das ist aber ein Trugschluss. Wir müssen jetzt weiter hart arbeiten und jeder soll mal seine eigene Leistung reflektieren. Wir müssen noch ein paar Spiele gewinnen, um den Abstieg zu vermeiden.“

VfB 03 Hilden: Sube – Percoco, Zur Linden (82. Andree), Härtel, Metz – Ivosevic – Schaumburg, Di Gaetano, J. Weber (58. Schulz), Al-Bazaz – P. Weber (72. De Meo)

ETB SW Essen: Kunz – Voß, K. Müller, Michalsky (75. Bluni), Walkenbach – Gllogjani, Tsourakis (61. Radojcic), La Monica, Hotoglu – Fakhro (46. Said)

Schiedsrichter: Hendrik Heuvens

Tore: 1:0 P. Weber (25.), 2:0 J. Weber (28.), 3:0 P. Weber (56.), 4:0 Radojcic (87. / Eigentor)

Zuschauer: 170

Gelb-Rote Karten: K. Müller (86. / Foulspiel + Reklamieren)

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

DSC00699 (2)

DSC00725 (2)

DSC00696 (2)

DSC00705 (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *