Packender Einzug ins Halbfinale!

06.04.2017: U 15 des ETB gewinnt das Viertelfinale des Niederrheinpokals gegen SF Hamborn 07 mit 5:4 nach Elfmeterschießen und zieht damit ins Halbfinale ein
Im Viertelfinale des Niederrheinpokals standen sich heute der ETB und SF Hamborn 07 gegenüber. Zwei Teams aus der Niederrheinliga B, Hamborn auf dem dritten Tabellenplatz gegen den Tabellenführer und frühzeitig feststehenden Meister ETB. Beide Teams kannten sich aus vorangegangenen Begegnungen und wussten um die jeweilige Stärke des Gegners. Die letzte Begegnung konnten die Hamborner für sich entscheiden und dem ETB die bislang einzige Niederlage in der Meisterschaft zufügen. Hamborn wollte das heute natürlich wiederholen, unsere „Jungs“ hingegen sich die Haare wiederholen, das alles in einem KO-Spiel wo der Sieg den Einzug ins Halbfinale des Niederrheinpokals bedeutet. Ein hochklassiges und spannendes Spiel war also zu erwarten.
Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ein hochklassiges, kampfbetontes und temporeiches Spiel. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, wobei der ETB mit zunehmender Spielzeit leichtes Übergewicht bekam. Zählbares kam dabei aber nicht heraus, die gut organisierte Hamborner Abwehr konnte die Angriffe des ETB immer frühzeitig stoppen, sodass es nicht zu nennenswerten Torabschlüssen kam. Auch die Hamborner Offensivbemühungen wurden durch die Abwehr des ETB stets frühzeitig unterbunden. Zusammenfassend kann man sagen, beide Mannschaften neutralisierten sich während der ersten Halbzeit. Trotzdem war es eine spannende erste Halbzeit, beide Teams gaben alles, setzten sich gegenseitig unter Druck und schenkten sich nichts. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Halbzeitpause.
Auch die zweite Halbzeit startete vielversprechend. Das hohe Tempo wurde von beiden Mannschaften beibehalten, jeder wollte das Spiel möglichst für sich entscheiden. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit gelang es keinem Team, sich entscheidende Vorteile zu erspielen. Ab dann aber spielte der ETB zwingender und kam zu 2-3 guten Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten, irgendwie war entweder der Torwart oder ein Spieler im Weg, oder der Ball wurde einfach nicht entscheidend aufs Tor gebracht. Das eigene Tor blieb weitestgehend ungefährdet, die Abwehr stand sicher. Bis zum Ende der zweiten Halbzeit fiel ebenfalls kein Tor, es blieb beim 0:0 mit Ablauf der regulären Spielzeit.
Da es sich hier um ein Pokalspiel handelte, musste ein Gewinner ermittelt werden, also ging es jetzt zunächst in die Verlängerung, 2 mal 5 Minuten. Auch hier wurde noch sehr guter Fußball gezeigt, auch das Tempo blieb weiter hoch. Kurz vor Schluss, in der 79. Minute hatte der ETB noch einmal eine Großchance, aber auch die wurde vergeben, der Ball wurde aus ca. 1 Meter Entfernung nur gegen den Pfosten geschossen, kurz danach pfiff der Schiedsrichter dann die Partie ab. Das Ergebnis nach der Verlängerung lautete weiterhin 0:0!
Jetzt musste die Entscheidung mittels Elfmeterschießen herbeigeführt werden. Jedes Team schickte zunächst 5 Schützen ins Rennen. Jetzt war die Spannung nicht mehr zu überbieten. Der ETB begann und schickte den ersten Schützen los, Hamborn legte nach. Die beiden ersten Schützen von beiden Teams verwandelten ihre Elfmeter sicher. Dann verschoss der ETB den zweiten Elfer und lag erstmal hinten. Die danach folgenden Schützen verwandelten alle, bis zum vierten Schützen von Hamborn. Der vierte Hamborner Elfer konnte vom ETB-Keeper gehalten werden, es war wieder ausgeglichen und alles offen. Die jeweiligen fünften Elfmeterschützen verwandelten ebenfalls, damit stand es 4:4 und das Elfmeterschießen ging in die Verlängerung. Jetzt war es reine Nervensache, Elferschießen im KO-Modus! Wer zuerst verschießt bzw. nicht nachlegen kann ist draußen. Der sechste Schütze des ETB verwandelte sicher zum 5:4, der Hamborner Spieler musste jetzt nachlegen. Der Hamborner Spieler schoss, traf aber nur die Latte, das war die Entscheidung im Elfmeterschießen, der ETB gewinnt mit 5:4 und zieht damit ins Halbfinale des Niederrheinpokals ein.
Glückwunsch an den Trainer und das gesamte Team zum Einzug ins Halbfinale. Das war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende hat sich das Team mit diesem Sieg selbst belohnt. Abschließend: Das war ein hochklassiges und spannendes Spiel, wo die Entscheidung erst im Elfmeterschießen herbeigeführt wurde. Nach 80 Minuten immer noch 0:0, das zeigt, dass zwei gleichwertige Teams aufeinandergetroffen sind. Leider musste es einen Gewinner und einen Verlierer geben, am heutigen Abend wäre wohl auch ein Unentschieden gerecht gewesen. Zum Elfmeterschießen gehören nerven und wohl auch ein bisschen Glück, das war heute mehr auf unserer Seite. Glückwunsch trotzdem auch an Hamborn für diese starke Leistung und auch zum 3. Platz in der Niederrheinliga, der ja schließlich auch die direkte Qualifikation fürs nächste Jahr bedeutet.
Jetzt geht der Blick natürlich nach vorne, zum Halbfinale! Dort stehen wir dann dem Gewinner aus dem Spiel KFC Uerdingen vs. Fortuna Düsseldorf gegenüber. Mal sehen was da geht!!!

2017_04_05_U15_FVNVF_ETB_HAM_059

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *