1. Mannschaft Aktuelle Spielberichte, Ergebnisse und mehr

Drei Neuzugänge am Uhlenkrug

veröffentlicht am 20.07.2020

Der ETB-Kader für die Saison 2020/2021 in der Oberliga Niederrhein nimmt immer mehr Konturen an. Die Schwarz-Weißen freuen sich über gleich drei weitere Neuverpflichtungen, die den Kader von ETB-Trainer Ralf vom Dorp verstärken sollen. Vom Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter wechseln die Brüder Ribene Nguanguata und Prince Kimbakidila an den altehrwürdigen Uhlenkrug. Ebenfalls aus der Landesliga kommt Dominik Reichardt, der in den letzten Jahren für den SC Brühl 06/45 aktiv war. Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter der Schwarz-Weißen, über seine Neuzugänge: „Wir konnten mit diesen drei Personalien unsere Qualität in jedem Mannschaftsteil erhöhen. Wir bekommen drei laufstarke Spieler hinzu, und Jungs, die sehr gut zu unseren Plänen passen.“

Neben den Brüdern Robin und Nico Wolters, bekommt das ETB-Team nun mit Ribene Nguanguata und Prince Kimbakidila ein weiteres Brüderpaar hinzu. Ribene Nguanguata ist ein alter Bekannter am Uhlenkrug, denn bereits von 2014 bis 2018 schnürte er seine Fußballschuhe für den Club aus dem Essener Süden. In dieser Zeit brachte es der 25-jährige Mittelfeldspieler auf 103 Einsätze in der Oberliga Niederrhein. Ribene Nguanguata über den Familienwechsel zum ETB: „Wir haben Kontakt zu Jürgen Lucas aufgenommen und er hat uns von der neuen Philosophie beim ETB überzeugt. In der ersten Trainingswoche haben wir dann festgestellt, dass hier gute Menschen am Werk sind und wir Lust haben, uns dem ganzen anzuschließen. Wir finden, dass wir gut in das neue Konzept passen.“ Und ergänzend fügt der Lehramtsstudent hinzu: „Für mich ist es eine sehr interessante Sache. Ich habe ja schon einige Jahre in der Oberliga gespielt und denke, dass ich der Mannschaft auch was mitgeben kann. Vom Trainerteam kann ich bestimmt auch noch vieles dazulernen. Für mich ist es ein gewohntes Umfeld und ich bin sehr erfreut, wieder dabei zu sein. Das ist eine geile Sache.“

Prince Kimbakidila ist 21 Jahre alt und der jüngere Bruder von Ribene Nguanguata. Der Angreifer kommt ebenfalls vom SV Hönnepel-Niedermörmter, wo er die letzten drei Jahre aktiv war. In seiner Jugend spielte er auch in der Juniorenbundesliga für Rot-Weiss Essen. Die Oberliga ist noch Neuland für den Psychologiestudenten, aber er freut sich schon auf die höhere Spielklasse: „Ich komme ja aus der Landesliga, und der ETB ist eine neue Herausforderung für mich. Ich bin aber bereit für den Sprung und freue mich auf die Zeit mit den Jungs und dem Trainerstab.“

Vom SC Brühl 06/45 wechselt Dominik Reichardt an den Uhlenkrug. Der 28-jährige Mittelfeldspieler hat in Köln Sport und Wirtschaftswissenschaften auf Lehramt studiert und befindet sich zurzeit im Referendariat an einer Kölner Schule. „Der Kontakt zum ETB ist über Karl Weiß zustande gekommen, unter dem ich in Rellinghausen gespielt habe. Nach meiner Referendariatszeit werde ich mit meiner Frau wieder in meine Heimatstadt Essen ziehen. Ich freue mich darauf, noch mal eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen. Ich habe die letzten Jahre in einer ambitionierten Landesligamannschaft gespielt und nun noch mal richtig Lust darauf, etwas leistungsorientierter Fußball zu spielen. Auf dem Rasen in dem geilen Uhlenkrugstadion macht es schon richtig Bock. Der ETB ist ein namhafter Verein und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es eine erfolgreiche Saison wird“, erklärt Dominik Reichardt.

Wir begrüßen Ribene, Prince und Dominik herzlich am Uhlenkrug. Allen dreien wünschen wir viel Spaß, Gesundheit und Erfolg in der nächsten Saison!

(AS)

a

Vorverkauf für ETB – RWE startet am morgigen Dienstag

veröffentlicht am 20.07.2020

Nächste Woche Mittwoch (29. Juli) steht das traditionelle Derby in der Saisonvorbereitung zwischen dem ETB Schwarz-Weiß und Rot-Weiss Essen an. Das mit Spannung erwartete Duell der beiden Clubs wird um 18 Uhr am Uhlenkrug angepfiffen.

Wegen der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Maßnahmen dürfen nur 300 Karten für das Spiel verkauft werden. Es werden nur Sitzplatztickets angeboten. Die Tickets zum Preis von 15 € gibt es ausschließlich im Vorverkauf und sie können nur personalisiert (für die Rückverfolgung wird folgendes notiert: Kartennummer, Nachname, Vorname und Telefonnummer) erworben werden. Eine Person kann maximal vier Tickets käuflich erwerben. Am Spieltag selbst wird es keine Tageskasse geben!

Die Karten für das Derby können in der ETB-Geschäftsstelle im Uhlenkrug-Stadion (Am Uhlenkrug 40, 45133 Essen) zu folgenden Zeiten erworben werden:

Öffnungszeiten:       Dienstag, 21.07.                 17-19 Uhr

                                 Donnerstag, 23.07.             17-19 Uhr

                                 Freitag, 24.07.                    15-19 Uhr

(AS)

a

Der ETB nutzt seine Torchancen nicht

veröffentlicht am 19.07.2020

Der ETB Schwarz-Weiß bestritt heute sein erstes Vorbereitungsspiel und musste am Ende eine unnötige Niederlage hinnehmen. Bei schweißtreibenden Temperaturen unterlag die Mannschaft von ETB-Coach Ralf vom Dorp vor 200 Zuschauern mit 1:2 (1:1) beim engagierten Bezirksligisten Sportfreunde Katernberg.

Die Schwarz-Weißen kamen gut in die Partie und gingen bereits in der 10. Spielminute mit 1:0 in Führung. ETB-Neuzugang Ismael Remmo traf mit einem Schuss aus der Drehung, aus acht Metern in die rechte Ecke. Nach einer Trinkpause verloren dann die Gäste etwas die Konzentration und mussten in der 27. Minute den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Katernbergs Julian Fischer konnte nach einem Konter alleine auf ETB-Keeper Marcel Lenz zulaufen und ließ ihm mit einem Flachschuss in die linke Ecke nicht den Hauch einer Chance. Im zweiten Durchgang vergaben die „Schwatten“ etliche riesige Tormöglichkeiten und wurden kurz vor Schluss dafür bestraft. Der eingewechselte Jakob Zec, eigentlich U19-Torhüter der Schwarz-Weißen, konnte einen Schuss der Gastgeber klasse parieren, aber beim Nachschuss zum 2:1 durch Emre Kececi war er machtlos (87.).

ETB-Trainer Ralf vom Dorp analysierte die Partie wie folgt: „Aus meiner Sicht waren die 90 Minuten heute sehr erkenntnisreich. Es gibt noch viel zu tun, das konnte man sehen, aber wir hatten auch gute Situationen im Spiel. Vor allem die Anfangsphase war sehr strukturiert und hat uns gut von draußen gefallen. Das Gegentor hat uns in unserer Spielweise etwas zurückgeworfen. Nach der Halbzeitpause haben wir uns wieder gefangen, aber man sah deutlich, dass es ein Findungsspiel war. Durch die vielen Wechsel zur Halbzeit kamen dann noch mal Abstimmungsprobleme hinzu. So ist das nun mal in der Vorbereitung. Das Engagement meiner Mannschaft hat aber absolut gestimmt.“

Sportfreunde Katernberg: Nass (60. Arning) - Welscher, Buhren (70. Dluhosch), Hunder (46. Yerek), Löffler (70. 16) - Fischer, Jügel, Hendricks (63. Manis), Campe (63. Zaitouni), Yigit (46. Kececi) - Ibrahim (46. Dörpinghaus)

ETB SW Essen: Lenz (60. Zec) - Nguanguata (46. May), Maßmann, Voß, Şahin (46. N. Wolters) - Pöhlker (46. Gastspieler), Walter - Mumcu (46. Togbedji), Remmo, R. Wolters - Kimbakidila

Tore: 0:1 Remmo (10.), 1:1 Fischer (27.), 2:1 Kececi (87.)

Schiedsrichter: Wassim Jaouhar (Bader SV 91)

Zuschauer: 200

Fotos: Patrick Heidelberg (Herzlichen Dank!)

(AS)

a
2
3
4
5

Die Neustrukturierung beim ETB schreitet weiter voran

veröffentlicht am 17.07.2020

Im September des letzten Jahres hat die Fußballabteilung der Schwarz-Weißen einen komplett neuen Vorstand erhalten, und der frische Wind, der dadurch Einzug am altehrwürdigen Uhlenkrug gehalten hat, bläst kräftig weiter. Mit Dominik Lortz hat der ETB nun einen neuen Geschäftsführer, der diesen verantwortungsvollen Posten ehrenamtlich ausführen wird. Bereits seit einiger Zeit unterstützt er den Vorstand bei vielen Tätigkeiten.

Der 39-jährige Berufssoldat ist ETBer durch und durch, und lief in seiner Jugend für die Nachwuchsmannschaften am Uhlenkrug auf. Seit dem letzten Herbst ist er Jugendleiter der Schwarz-Weißen. Trotz seines neuen Aufgabengebietes wird er die Jugendabteilung, zusammen mit Dr. Martin Annen, weiterhin bis zum Sommer 2021 führen.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, dass ich mit vielen erfahrenen Personen wie Karl Weiß, Jürgen Lucas, Ralf vom Dorp und Karsten Neitzel zusammenarbeiten darf. Beim Vorstand möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen herzlich bedanken. Mit meiner Arbeit möchte ich die Verantwortlichen vor allem im administrativen Bereich entlasten. Gewisse Prozesse müssen wir schneller und professioneller gestalten, und uns in Zukunft personell noch breiter aufstellen. Daran arbeiten wir im Hintergrund aber schon.

So wie ich es von meinem Beruf gewohnt bin, soll es auch am Uhlenkrug geordnete Strukturen und schnelle Geschäftsabläufe geben“, freut sich der neue ETB-Geschäftsführer auf seine zukünftigen Aufgaben am Uhlenkrug.

Im Herbst wird Dominik Lortz zusätzlich den Lehrgang „Vereinsmanager B-Lizenz“ besuchen, damit er das dort Erlernte gewinnbringend bei seinem ETB einsetzen kann. Sein Ziel ist es, irgendwann in diesem Bereich die A-Lizenz zu erwerben.

Wir freuen uns, dass Dominik den Posten als Geschäftsführer übernommen hat und wünschen ihm viel Spaß bei seiner neuen Tätigkeit am Uhlenkrug!
(AS)

Am Sonntag steht für den ETB endlich wieder ein Spiel an

veröffentlicht am 16.07.2020

Seit dem 8. März hat unsere erste Mannschaft, aus bekannten Corona-Gründen, kein Spiel mehr bestritten. Diese lange Pause findet nun am Sonntag ihr Ende, denn die Schwarz-Weißen bestreiten ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung zur Oberligasaison 2020/2021. Die Mannschaft von ETB-Trainer Ralf vom Dorp tritt dann beim Bezirksligisten Sportfreunde Katernberg an. Der Anpfiff auf der Sportanlage an der Meerbruchstraße erfolgt um 15 Uhr.

„Man hat in der ersten Trainingswoche schon gemerkt, dass ein richtiges Training eine andere Belastung als ein Waldlauf ist. Wir sind aber sehr umsichtig mit der Intensität der Trainingseinheiten umgegangen. Alle Spieler haben einen guten Eindruck hinterlassen und bieten sich für Sonntag an. Die Partie gegen Katernberg würde ich als „Findungsspiel“ bezeichnen, aber trotzdem wollen wir auch die Dinge umsetzen, die wir im Training bereits angesprochen haben. Wir möchten einen guten Auftritt zeigen und engagiert spielen,“ freut sich Ralf vom Dorp auf die erste Begegnung seiner Mannschaft nach über vier Monaten Spielpause.
(AS)

Impressionen vom Trainingsauftakt

veröffentlicht am 12.07.2020

Am heutigen Sonntag war der Startschuss zur Saisonvorbereitung unserer Oberligamannschaft auf die Spielzeit 2020/2021. Bei strahlendem Sonnenschein bat ETB-Coach Ralf vom Dorp seine neuformierte Mannschaft zur ersten Trainingseinheit auf dem Rasen des altehrwürdigen Uhlenkrug-Stadions.

(AS)

Malek Fakhro ist der „ETB-Spieler des Jahres“

veröffentlicht am 09.07.2020

Seit der Saison 1999/2000 wählen die ETB-Fans zum Ende einer Spielzeit ihren „Spieler des Jahres“. In diesem Jahr wurde die Wahl, aufgrund der Corona-Pandemie, per Mail durchgeführt. Es gab eine überwältigende Wahlbeteiligung seitens der ETB-Anhänger, die aber auch für einen sehr engen Ausgang der Wahl sorgten. Am Ende konnte sich Goalgetter Malek Fakhro knapp vor Defensivspezialist Robin Fechner durchsetzen.

Der 22-jährige Stürmer durchlief alle Jugendmannschaften der Schwarz-Weißen und blühte unter ETB-Coach Ralf vom Dorp in der abgelaufenen Saison so richtig auf. In 20 Spielen erzielte er 12 Treffer in der Oberliga Niederrhein und war ein ständiger Unruheherd in der gegnerischen Hälfte. Zur kommenden Saison wechselt der bullige Angreifer nun zum Regionalligaaufsteiger SV 19 Straelen. „Ich freue mich riesig über die Wahl zum Spieler des Jahres. Ich möchte mich bei allen ETB-Fans herzlich dafür bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt meinen Mitspielern, denn ohne sie hätte ich die Leistungen nicht erbringen können und unserem Trainer Ralf vom Dorp, für sein Vertrauen über die gesamte Saison. Ich wünsche dem ETB alles Gute für die Zukunft und hoffe, dass er in der nächsten Saison alle seine Ziele erreichen wird. Wenn ich selbst kein Spiel habe, werde ich natürlich die Heimspiele am Uhlenkrug besuchen“, freut sich Malek Fakhro aufrichtig über seinen Wahlsieg.

Karl Weiß, der Vorsitzende der ETB-Fußballabteilung, lässt seinen Topstürmer natürlich nur sehr ungerne ziehen, kann das Votum der Fans aber voll bestätigen: „Malek Fakhro hat aufgrund seiner starken Leistungen absolut verdient die Wahl zum „ETB-Spieler des Jahres“ gewonnen. Er hat eine klasse Saison gespielt und auf dem Platz immer alles für den ETB gegeben. Er war sehr viele Jahre bei uns und hat einen tollen Charakter. Auch jetzt, bei seinem Wechsel nach Straelen, hat er sich vorbildlich verhalten. Wir wünschen ihm nur das Allerbeste für die nächste Spielzeit in der Regionalliga.“

Wahl zum „ETB-Spieler des Jahres“ 2020:

1. Malek Fakhro

2. Robin Fechner

3. Paul Voß

Wir gratulieren Malek ganz herzlich zur Wahl zum „ETB-Spieler des Jahres 2020" und freuen uns schon auf seinen Besuch am Uhlenkrug!

(AS)

Der ETB schnappt sich RWE-Keeper Marcel Lenz

veröffentlicht am 07.07.2020

Der Essener Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß kann sich in der kommenden Saison auf die Dienste von Torhüter Marcel Lenz freuen. Der 1,90 m große Schlussmann wechselt von Rot-Weiss Essen zu den Schwarz-Weißen und ersetzt am Uhlenkrug ETB-Stammkeeper Kai Gröger, der seine Karriere beendet hat. Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter der „Schwatten“, freut sich darüber, dass er die wichtige Position des Torhüters nun mit einem klasse Mann besetzen konnte: „Mit Marcel Lenz bekommen wir sportlich und menschlich einen absoluten Topspieler. Marcel und ich standen immer im Kontakt und als ich gehört habe, dass er sich damit auseinandersetzt eine Kombination aus Beruf und Fußball anzustreben, haben wir uns intensiv ausgetauscht und eine für beide Seiten gute Lösung gefunden. Unser Vorstand hat Marcel eine tolle berufliche Perspektive verschafft. Ich kann nur sagen, dass wir sehr glücklich sind ihn kommende Saison bei uns zu haben. Er ist ein überragender Torwart und wird durch seine Führungsqualitäten unserer jungen Mannschaft, auf und neben dem Platz, eine große Stütze sein.“

Marcel Lenz wurde in der Jugendabteilung von Schalke 04 ausgebildet und wechselte dann zum MSV Duisburg. Bei den Zebras spielte er insgesamt sieben Jahre und kam auch in der 2. und 3. Bundesliga zu Einsätzen. 

Im Sommer 2017 zog es ihn dann zur Essener Hafenstraße. Für die Rot-Weissen stand er in der abgelaufenen Saison zwölf Mal in der Regionalliga West im Tor. Marcel Lenz wurde im Mai 29 Jahre alt und befindet sich somit im besten Torhüteralter. „Ich muss Jürgen Lucas und unserem 1. Vorsitzenden Karl Weiß einen Riesendank aussprechen, dass alles so schnell geklappt hat. Sie haben mir eine gute Perspektive aufgezeigt, die ich einfach annehmen musste. Da ich eine Familie mit Kindern habe, war das eine sehr gute Option für mich. Sportlich hoffe ich, dass wir uns mit unserer jungen Mannschaft so schnell wie möglich finden und guten und erfolgreichen Fußball spielen werden. Ich möchte mit meiner Leistung und meiner gesammelten Erfahrung natürlich dazu beitragen. Es wäre klasse, wenn wir dann auch unsere Ziele, die wir uns vor der Saison vornehmen werden, verwirklichen können“, sagt Marcel Lenz über seinen Wechsel zum Uhlenkrug.

Wir begrüßen Marcel herzlich am Uhlenkrug und wünschen ihm viel Spaß, Gesundheit und Erfolg in der nächsten Saison. Halt den Kasten sauber, Marcel!

(AS)

Der letzte Trikotgewinner steht fest

veröffentlicht am 06.07.2020

Der Gewinner des Trikots vom 18. und gleichzeitig letzten ETB-Gewinnspiel ist Andreas Ferlings. Herzlichen Glückwunsch!

Die richtige Lösung war: Bastian Schweinsteiger

(AS)

ETB verpflichtet Ismail Remmo

veröffentlicht am 01.07.2020

Der Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß Essen kann einen weiteren Neuzugang für die kommende Spielzeit vermelden. Von der SpVg Schonnebeck wechselt Ismail Remmo zu den Schwarz-Weißen und kehrt damit an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter am Uhlenkrug, über die neue ETB-Verpflichtung: „Wir sind sehr glücklich, dass sich Ismail Remmo – trotz anderer Optionen – für uns entschieden hat. Er wird unser Offensivspiel mit seinem Tempo und mutigem Spiel bereichern. Ich kenne ihn sehr gut und bin mir sicher, dass unsere Trainer ihn in seiner Entwicklung weiterbringen werden.“

Ismail Remmo wechselte in der letzten Winterpause vom SC Wiedenbrück aus der Oberliga Westfalen an den Schetters Busch in Schonnebeck. Coronabedingt konnte er aber in der Oberliga Niederrhein kein Meisterschaftsspiel für das Team aus dem Essener Osten bestreiten. Der 22-Jährige kann beidfüßig spielen und fühlt sich im offensiven Mittelfeld am wohlsten. Bereits in der Jugend schnürte er seine Fußballschule für den ETB, ehe er zu Rot-Weiss Essen wechselte, um dort in der B-Jugend-Bundesliga zu spielen. Seine ersten beiden Jahre als Seniorenspieler verbrachte er bei RWE und kam in der Zeit auf 22 Einsätze in der Regionalliga West, ehe er dann vor einem Jahr nach Wiedenbrück wechselte. „Ich habe mich mit Jürgen Lucas immer mal wieder ausgetauscht, denn ich hatte immer schon ein gutes Verhältnis zu ihm. Nachdem ich mich mit ihm und den ETB-Trainern getroffen habe, hatte ich ein super Gefühl. Ich weiß natürlich auch, was ich an Jürgen Lucas und Karsten Neitzel, der mein Trainer bei RWE war, habe. Die Gespräche waren sehr gut und haben mir die Entscheidung für den ETB einfach gemacht, obwohl ich auch Anfragen von anderen Vereinen hatte. Ich habe große Lust und denke, dass wir eine gute Saison spielen werden.“

Wir begrüßen Isi herzlich am Uhlenkrug und wünschen ihm viel Spaß, Gesundheit und Erfolg in der nächsten Saison!

(AS)

1   2